Windelfrei hilft bei Blähungen, unruhigen Babys und wunden Popos

– und es stärkt die Kommunikation zwischen Eltern und Kind. So die Aussage von Nicola Schmidt auf ihrem Blog 123-windelfrei.de

 

Aber ist windelfrei nicht viel zu viel Arbeit? Mache ich mich da nicht total verrückt?

Mit ein paar Tipps könnt ihr entspannt anfangen und im Laufe der Zeit selbst entscheiden, ob , wie und wie intensiv ihr windelfrei machen wollt.

 

Der erste Schritt: beobachte Dein Baby

 

Lass einfach mal die Windel weg. Du kannst Dein Kind im warmen Raum nacht strampeln lassen oder Du kannst, wenn Du es auf dem Arm hast, einen kleinen Waschlappen in den Windelbereich legen. So merkst Du sofort, wenn Dein Baby Pipi gemacht hat.  Merke Dir,  wie lange nach dem Füttern oder Schlafen es dauert, bis es sich entleert. Kannst Du dabei spezielle Laute oder Körperbewegungen feststellen?

 

Der zweite Schritt: suche Dir ein Signalgeräusch aus

 

Wenn Dein kind ausscheidet, kannst Du dieses Geräusch dann machen. So lernt es, dieses Geräusch mit den Ausscheidungen in Verbindung zu bringen. Später kannst Du dieses Geräusch dann machen, wenn Du Dein Baby zu Eurem Abhalteort gebracht hast und ihm sagen willst, das es jetzt "darf".

 

Der dritte Schritt: wähle einen Abhalteort

 

Das kann z.B. das Waschbecken im Bad sein oder direkt die Badewanne. Oder ein Asia-Töpfchen auf dem Wickeltisch. Zu Beginn empfiehlt es sich, nicht mehr als ein bis zwei Orte zu haben. Für meinen Sohn beispielsweise war der immer gleiche Ort eine zusätzliche Bestätigung und gab ihm die Sicherheit, mich richtig zu verstehen.

 

Der vierte Schritt: wähle eine Abhalteposition

 

 

 

Gerade bei Neugeborenen ist es wichtig, diese gut zu stützen. Außerdem soll sie auch für Dich bequem sein. Im Folgenden gibt es ein paar Fotos dazu.

 

Wenn Dein Kind sich gegen das Abhalten wehrt oder in den ersten ein bis zwei Minuten (meistens geht es viel schneller;-)) nicht ausscheidet, dann muss es nicht. Versucht es einfach später noch einmal. Hier kannst Du Dir noch ein Video vom artgerecht-Projekt zum Thema anschauen:

 

 

Viel Erfolg!

Die aktuellen Termine für windelfrei-Treffen und Kurse fiindet ihr im Kalender.